Operation geglückt!!!!!! Neuankömmlinge unbedingt testen!!!!!!! Suchen Sie Ihren Tierarzt auf!!!

Wer kennt das nicht? Immer wieder werden Tiere im Internet angeboten. Sehr oft möchten Menschen auch ihre Schildkröten über Facebook oder anderen Medien los werden. Leider wird hier überhaupt nicht nachgedacht und unzählige Personen würden diese Tiere sofort aufnehmen. Meist kann man auch vernehmen, dass diese nicht mehr gewollten Tiere, sofort einem anderen Bestand zugefügt werden sollen. Dies kann dramatische Auswirkungen haben und sogar den gesamten Bestand bedrohen. Nicht nur, dass selten auf das Geschlecht geachtet wird, nein, sie werden oft ohne vorherige Tierärztliche Untersuchung zusammengesetzt.

Bitte unbedingt beachten!

Nehmt ihr ein Tier zu eurem Bestand dazu, muss dieses Tier unbedingt vorher in Quarantäne. Schildkrötenexperten sprechen sogar von einem Jahr Quarantänehaltung bevor man die Schildkröten zusammen lässt. Viruserkrankungen wie Herpes, Mycoplasmen oder der Picornavirus können sich im Nervensystem der Schildkröte festsetzen und bei der nächsten Schwäche des Tieres, ausbrechen. Deshalb sollte auch eine Schildkröte während der Quarantänezeit mehrmals getestet werden. Schildkröten aus den verschiedenen Kontinenten tragen die verschiedensten Bakterien. Deshalb ist es auch erforderlich, Tiere kontinentenmäßig zu trennen.

Aufgrund der laufenden Nase, dem entzundenen Rachens und dem Durchfall wurde auch diese Sulcata nochmals getestet. Leider zeigt uns der Laborbericht, dass dieses Tier unter dem Picornavirus handelt. Eine Krankheit die unbedingt behandelt werden muss, aber sehr hartnäckig ist. Ist sie ausgebrochen, dauert es sehr lange sie wieder in den Griff zu bekommen. Fängt sich das Tier eine kleine Verkühlung ein, bricht es sofort wieder aus….

Eine Verhärtung am Hals des Tieres deutete darauf hin, dass es dort bereits eine Magensonde gehabt haben muss, mit der sie ernährt wurde. Drückt man auf diese Verhärtung, fühlte es sich an, als ob jemand diese Sonde drinnen gelassen hat, oder sich ein Fremdkörper im Hals des Tieres befindet. Über den Ultraschall war es schwer festzustellen und so waren wir in der Veterinärmedizinischen Universität um eine CD vom Körper des Tieres zu machen.

Tatsächlich wurde im Hals ein 1,7 cm großer Fremdkörper zu finden. Manfred Hochleithner persönlich operierte heute die Sulcata. Unter Mithilfe seiner wundervollen Frau Claudia und der Assistenin Nicole wurde dem Tier heute dieser Fremdkörper entnommen. Eine kleine Narbe wird davon zeugen…

Operation gelungen, das Tier erholt sich.

Ein weiteres Problemkind stellt zurzeit eine Klappschildkröte dar. Während alle anderen untertauchen, schwimmt sie auf der Oberfläche.

Während sich die Anderen am Boden bewegen oder mitten durch das Wasser schwimmen, kommt dieses Tier nicht nach unten. Sie treibt auf der Wasseroberfläche und kann nicht untertauchen. Auch von diesem Tier wurde ein Röntgenbild erstellt. Dieses zeigt, dass die Lungen unglaublich voll mit Luft sind. Legt sich dies nicht, wird Herr Dr. Hochleithner diesem Tier beim nächsten Tierarztbesuch, Luft raussaugen.

Auch interessant finden wir diese Aufnahme eines unserer Wassertiere. Unglaublich wenn man sieht, wie viele und wie große Eier sie in sich trägt….

Auch die Kleinen, die wir im November aus Klosterneuburg übernommen haben geht es gut. Leider können zwei der fünf Tiere die hinteren Beine immer noch nicht bewegen, aber wir versuchen, die Gliedmaßen dieser Tiere so oft es geht selbst zu bewegen. Wir hoffen das Beste….