Lichtquellen für Schildkröten

Genauso essenziell wie die Fütterung, ist das Licht für diese Tiere. In freier Wildbahn nehmen nur Reptilien, die ganze Wirbeltiere fressen oder Reptilien, die sehr Vitamin-D2-haltige Pflanzen (insb. Pilze) fressen, Vitamin D über die Nahrung auf. Insekten und fast alle Pflanzen enthalten dagegen kaum Vitamin D. Daher ist für Pflanzenfresser und Insektenfresser das Sonnenlicht die natürliche Vitamin D Quelle. Das gilt auch für Nacht- und Dämmerungsaktive Arten . Aber auch heliophile Reptilien die ganze Wirbeltiere fressen, decken einen großen Teil ihres Vitamin D Bedarfs über das Sonnenlicht.

Schildkröten die hierzulande gehalten und aus anderen Kontinenten stammen, müssen daher über den Winter mit UVB Strahlung versorgt werden. Wir möchten hier um nichts hinten nach stehen und haben deshalb unsere Lampen ausgewechselt und unsere Terrarien und Aquarien mit den modernsten Lampen ausgestattet.

Diese Lampen stammen von der Firma Reptiles Expert, haben einen breiteren Winkel und eine längere Lebensdauer. Dazu geben sie ein besseres Licht und eine bessere UVB Qualität. All diese neuen Lampen haben ein Vorschaltgerät für flimmerfreien und geräuscharmen Betrieb. Dazu wird die Lebensdauer des Leuchtmittels erhöht und sie brauchen weniger Strom. Bei den größeren Tieren reicht daher auch eine 70 Watt Lampe, bei den Wasserschildkröten kommt man mit 35 Watt durch.

Links die neuen, rechts die alten Lampen. Die Neuen haben einen viel breiteren Winkel, geben besseres Licht und bringen mehr UVB. Damit haben wir heuer bereits neue Aquarien, neue Pumpen und neue Beleuchtungen. Die Tiere werden es uns danken….

 

Share this...
Share on FacebookShare on Google+Share on LinkedInShare on TumblrShare on VKTweet about this on TwitterEmail this to someone