Eine neue Schildkrötenart am Gnadenhof, nächster Neuzugang

Letzte Woche waren wir alle über einen Neuzugang sehr erstaunt. Eine Schlangenhalsschildkröte die wir anfangs nur schwer zuordnen konnen. Eigentlich waren wir bereits ziemlich sicher, dass es sich hierbei um eine Rotbauch-Spitzkopfschildkröte aus Australien handeln muss. Die beiden Arten sind von der Ansicht her recht ähnlich, aber der Neuzugang ist um vieles größer und es fehlen die sehr markanten roten Stellen. Also fragten wir mal durch und siehe da, es war wieder die Babsi die uns auf den richtigen Weg führte.

Emydura subglobosa ist der wissenschaftliche Name der Rotbauch-Spitzkopfschildkröten. Diese neue Art kommt zwar auch zwischen Neuguinea und Australien vor, ist aber eine Chelodina oblonga, eine Siebenrock-Schlangenhalsschildkröte. Sie gehört zur Familie der Schlangenhalsschildkröten und ist eine Halswender. Sie erreicht eine Größe von bis zu 30 cm und gehört somit zu den Größten Vertretern der Schlangenhalsschildkröten. Dazu legt sie ein Brutverhalten hin, dass selbst bei Schildkröten einzigartig ist. Sie legen ihre Eier unter Wasser ab und die Entwicklung der Embryone beginnt erst, nachdem die Gewässer ausgetrocknet sind und die Eier nicht mehr mit Wasser bedeckt sind. Eine faszinierende Art die unheimlich lieb wirkt und aussieht. Im Vergleich zu den Rotbauch…

Damit gibt es ab dem Frühjahr eine weitere, hochinteressante Schildkrötenart auf diesem Gnadenhof zu bewundern.

 

Diese Woche waren wir sehr erstaunt über den Anruf eines jungen Mannes. Wir denken er wird das Hauptschulalter haben und meldete sich bei uns am Gnadenhof. Er ist Besitzer einer Sternotherus odoratus, also einer gewöhnlichen Moschusschildkröte. Leider wurde ihm die Arbeit zu viel und er fragte uns, ob wir das Tier übernehmen würden. Ein junger Mann, der sprach wie ein Erwachsener und dem das Tierwohl ein großes Anliegen ist. Raphael, so heißt der Junge, kommt aus Oberösterreich und so fragten wir durch, ob in nächster Zeit jemand zwischen Linz und Krems unterwegs war. Nur wenige Minuten später hatten sich die Familie Gmeiner aus Seebarn und Andreas Polsterer aus Feuersbrunn gemeldet. Beide hätten sie in Linz übernommen, wir danken von ganzem Herzen.

Andreas war aber schon am nächsten Tag nach OÖ unterwegs und so telefonierten wir abermals mit dem Jungen. Alles passte perfekt und so wurde das Tier gestern Abend in Linz übergeben. Andreas hatte einen langen Tag und wir trafen uns gegen 21 Uhr 30 in Grafenwört wo wir diese wunderbare Schildkrötenart übernahmen.

Herzlichen Dank nochmals an alle die uns immer so wahnsinnig toll unterstützen. Sei es mit Spenden, mit Transporten oder mit Werbung für unseren Gnadenhof. So auch die Sonja und die Silvia von „Hand hilft Pfote“ die unsere Marmelade unter die Menschen bringen. Vielen herzlichen Dank!!!