287 Schildkröten Schildkröten auf unserem Gnadenhof, Einwinterung

Der Winter naht mit großen Schritten und wir sind in Eile, um die Tiere bestmöglich darauf vorzubereiten. Alle Schildkröten wurden gewogen, abfotografiert und eingetragen. Dazu wurde auch der Bestand kontrolliert und durchgezählt.

Insgesamt befinden sich zurzeit 104 Landschildkröten auf unserem Gnadenhof. 65 dieser Tiere stammen aus Europa und werden in Kühlschränken überwintert. Hier herschen gleichbleibende Temperaturen, es ist finster und die Tiere können in Ruhe starren.

 

Aber auch die Wasserschildkröten wurden bereits aus den Teichen geholt, durchgezählt und auf etwaige Krankheiten untersucht. Pseudemys Arten brachten wir bereits in einen Kellerraum, der im Winter zwischen 12 und 15 Grad hat. Hier werden sie den Winter verbringen.

Die Trachemys Arten, aber auch Moschus und Sumpfschildkröten werden im hinteren Teil des Kellers untergebracht. Hier herrschen über den Winter Temperaturen zwischen zwei und fünf Grad.

 

Insgesamt haben wir 183 Wasserschildkröten gezählt. Was zusammen 287 Schildkröten ergibt. Wir und viele anderen haben längst erkannt, dass hier geholfen werden muss. Auch Amtstierärzte aus dem Burgenland haben uns wieder kontaktiert, bezüglich der Aufnahme von Schildkröten. Leider müssen wir aber selbst erkennen, dass wir hier in Platznöten kommen und wir dringend ein größeres Grundstück brauchen. Finden wir so eines nicht bald, müssen wir einen Aufnahmestop anordnen. Zudem kommen noch Tiere aus Tirol und Kärnten.

Wir tun unser Bestes und hoffen auch noch in Zukunft, für viele, viele Tiere hier sein zu können. Von Beginn an hatten wir damit gerechnet, dass sich einige Tiere hier einfinden werden, aber mit so einer großen Nachfrage nach Plätzen, konnten auch wir nicht rechnen.

 

Leider gibt es schlechte Nachrichten bezüglich der Babyschildkröten die wir aus Ronthal übernommen hatten. Alle dieser Tiere wurden von einem Hund ausgegraben und die Eier dabei zerstört. Leider waren die Tiere noch nicht soweit, um aus dem Ei zu schlüpfen. So hatten allesamt noch einen Dottersack umhängen. Wir hatten diesen täglich gereinigt und mit Betadona eingeschmiert, aber nach einigen Tagen verstarb der Kleinste von ihnen. Der Kleine wurde von unseren Helfern Sonja und Tina liebevoll Lucky getauft. Leider konnte er nie die Schönheit des Lebens auskosten. Wir haben alles getan, es schmerzt leider sehr…. Alles anderen vier dürften es geschafft haben. Sie fressen bereits selbstständig und der Dottersack ist verschwunden, der Bauch verschlossen.

Leider war der Sommer viel zu kurz und wir müssen wieder unsere Pforten schließen. Wir freuen uns aber schon wieder auf zahlreiche Besucher im Jahre 2019. Die letzten Besucher waren Kinder die ihren Geburtstag feierten. Besonders Kinder sehen wir hier immer wieder gerne um ihnen einen Einblick in die wundervolle Welt der Schildkröten bieten zu können. Aber auch generell um ihnen zu zeigen, dass Tiere Lebewesen sind, Lebewesen die sooooo wundervoll und einzigartig agieren, und die unseren unbedingten Schutz brauchen. Wir danken für die vielen Besucher im heurigen Jahr. Vielen lieben Dank!!