Papageien…

Vorweg möchten wir erwähnen, dass wir ein Schildkrötenverein sind. Ein Schildkrötenverein der sich aber um alle Tiere bemüht, und wo Hilfe gebraucht wird, werden wir auch helfen. So war es auch mit den Papageien die hier ankamen. Wir möchten aber sagen, dass dies Einzelfälle sind und wir nicht die Kapazität haben, um so viele Tiere hier aufzunehmen.

Wir bitten daher, sich mit Papageien an den Arge Papageienverein in Vösendorf zu wenden. Wir möchten uns auch herzlich bei der Julia von diesem Verein bedanken. Sie stand uns sofort mit ihrer Erfahrung hilfreich zur Seite.

Der Verein Helping Hands Österreich-Rumänien bat uns um Hilfe. Nicht nur Kinder, sondern auch Tiere leiden unter Scheidungen. Auch hier ging es um eine Scheidung bei der zwei Graupapageien ihren Wohnsitz verloren. Leider sind die Beiden in eher schlechtem Zustand.

 

Wir brachten sie zu diesem unsagbar tollen Tierärzteteam- Hochleithner in Strebersdorf. Die Beiden hatten sich sehr viele Federn gerupft. Einer der Beiden hatte sich sogar die Federn auf Flügel und Schwanz extrem abgebissen. Die Spitzen steckten noch drinnen und so mussten diese entfernt werden.

In einer Sitzung konnten nicht alle Spitzen entfernt werden, zu hoch wäre das Risiko gewesen. So wurde nur ein Flügel gemacht, der Rest folgt diese Woche.

Die Bezirkshauptmannschaft Bruck an der Leitha musste in einer Wohnung einschreiten. Hier wurden 10 Hunde und 2 Graupapageien unter ganz schlimmen Bedingungen gehalten. Die Tiere standen in ihren eigenen Exkrementen und die Vögel waren in kleinen Käfigen untergebracht. Auch diese Tiere wurden in der Tierklinik vorstellig. Einer der Beiden ist blind, dies kann durch den Schmutz passiert sein. Zudem sind die Beiden stark unterernährt und der Ältere hatte einen schiefen Schnabel und sehr lange Krallen. Die Krallen wurden geschnitten, der Schnabel geschliffen.

 

Natürlich haben wir Quarantänevolieren, aber im Endeffekt war es wichtig, neue Gehege zu gestalten. Einen Platz haben wir ja noch und so wurde eine Pergola in eine Voliere umgewandelt.

Die Voliere wurde zweimal unterteilt, da auch Nymphensittiche hier angekommen sind. Im zweiten Teil wurde der blinde Papagei untergebracht, der zu Beginn extrem geschreckt und scheu war, aber nach wenigen Stunden zeigte, was für ein toller Vogel er ist.

Wir möchten uns hier bei dem Verein Katzfatz mit der tollen Obfrau Kerstin, der BH Bruck und natürlich auch dem Tierheim Bruck für die gute Zusammenarbeit bedanken.

 

Leider liegen wir mit der Auswinterung der Schildkröten zurück. Wir haben selbst eine große Baustelle im Haus und dazu kam die Errichtung der Voliere. Es gibt schon so viele Anfragen bezüglich Besuche und Tierabgaben. Bitte habt Nachsicht für die Verzögerung.

Aber es kamen auch bereits wieder neue Tiere an. Aus der Steiermark wurde nach einer zweienthalbstündigen Fahrt, eine Cumberlandschildkröte abgegeben.

Die ersten Tiere die ausgewintert wurden, waren Gasttiere der Familie Frings. Wir freuen uns, dass die Tiere gesund und munter sind, und der Familie übergeben werden konnten.

Eine Dame in der Steiermark liegt leider im Sterben. Sie hatte sich aufopfernd um zwei Landschildkröten gekümmert und suchte einen Platz. Die Tiere wurden von Freunden abgeholt und hier her gebracht.

Wir bitten sehr selten um Spenden. Aber das Ganze erreicht sehr große Ausmaße. Tierarztkosten und Materialkosten sind extrem gestiegen und so bitten wir, helft uns mit einer Spende helfen!!