Wir sagen danke, danke, danke

  Wir können gar nicht sagen wie unsagbar Dankbar wir sind. So viele Menschen die uns letzte Woche mit Futterspenden überraschten, das ist wirklich unglaublich gewesen.

Am Donnerstag läutete es und als wir die Tür öffneten, stand da plötzlich eine Dame vor der Tür. Die Dame meinte, ob wir Schildkröten aufnehmen könnten. Sie hätte welche im Auto. Wir waren überrascht und begleiteten sie zu ihrem Auto. Als sie den Kofferraum öffnete, staunten wir nicht schlecht. Er war voll mit Futterspenden. Und erst jetzt erkannten wir die Dame. Es war die Martina aus Deutschland. Eine junge Dame die uns schon seit langer Zeit immer wieder unterstützt. Wir können gar nicht sagen wie dankbar wir sind.

Martina aus Deutschland überraschte uns mit Futterspenden und Stoffschildkröten.

Kurze Zeit später stand dann auch die Babsi vor der Tür. Die Babsi ist eine enge Freundin von uns die uns bereits das zweite Jahr besuchte. Sie kommt aus Kärnten und auch sie hatte den Kofferraum voll mit Spenden.

Die Babsi aus Kärnten überraschte uns mit Futterspenden, einen Hibiskus und Geldspenden

Die Babsi blieb wie letztes Jahr ein paar Tage und unterstützte uns soooo großartig mit unseren Tieren. Dazu hat sie ja auch zwei Patentiere auf unserem Gnadenhof. Eine Katze und Ossy, eine Sulcata. Dazu hat sie eine unglaubliche Menge an Marmeladen gemacht, einen Hibiskus mitgebracht und Geld gesammelt, aber auch selbst gespendet. Eine junge Dame die wir eigentlich schon lange sehr lieb gewonnen haben und zu unserem Verein zählen.

Babsi hatte unglaublich viele verschiedene Marmeladen gemacht und Geld in einem Schildkrötenflohmarkt gesammelt
Babsi mit ihrem Patenkind Ossy

Die Babsi hat in Kärnten auch selbst eine Schildkröte, baute in den letzten Wochen dessen Habitat auf eine unglaubliche Größe um, und gab dreien unserer griechischen, männlichen Landschildkröten ein neues zuhause. Gemeinsam waren wir noch beim Tierarzt um den Schnabel von einer zu schleifen. Babsi lies es sich nicht nehmen, das Tier dabei selbst zu halten.

Es war ein tränenreicher Abschied. Aber Babsi schickte uns aus Kärnten bereits die ersten Bilder der Tiere. Wir sind sooo glücklich.

Claudia und ihre Tochter überreichten unseren Obmann Markus die Spenden von animalfriends.at

Auch der Verein animalfriends.at sammelte zum Wiederholten male für uns und brachte ebenfalls Futterspenden. Claudia und ihre Tochter überreichten uns Äpfel und Salate.

Schon eine Woche zuvor wurden wir von animalfriends.at überrascht.

aber da gibt es jetzt auch noch den Andi. Andi ist ein jahrelanger Freund von uns und arbeitet in einer Firma, auf dessen Gelände sich eine Wiese befindet. Von seinem Chef bekam er die Erlaubnis, diese Wiese immer wieder Stückweise zu mähen und das gemähte zu uns zu bringen.

Andi mit der großen Futterspende

Und dann gibt es auch noch unsere Silvia. Silvia hat wieder Kugelschreiber für uns erstellt…

Und dann gibt es auch noch unsere Marion! Die Marion macht so unglaublich tolle Sachen und hat uns aus Filz Buchumschläge und Taschen gemacht. Eine unglaubliche Arbeit wenn man bedenkt, dass für diese Taschen ganze 200 Stunden Arbeitszeit verbraucht werden.

Besonders gefreut haben wir uns auch über den Besuch der Tierklinik Strebersdorf. Am Samstag Nachmittag starteten sie einen „Betriebsausflug“ und begutachteten unsere Anlage. Wir haben uns sehr darüber gefreut.