Unterstützung der Tierhilfe Hollabrunn

Der Obfrau Sonja von der Tierhilfe Hollabrunn wurde ein sehr schlimmer und trauriger Fall von „Animal Hoarding“ (Unkontrolliertes Ansammeln von Tieren, um die man sich nicht mehr kümmern kann) zugetragen.
Sie reagierte, Gott sei Dank, ungeheuer schnell und kommunizierte mit dem Veterinäramt. Amtstierarzt Dr. Hofer Kaszler reagierte auch sehr schnell und gab das ok zur Räumung. Die Dame, die diese Tiere betreute, war augenscheinlich leider nicht mehr in der Lage, sich und die Tiere zu versorgen. Sie kümmerte sich ihr Leben lang um Tiere, aber man muss erkennen, wann es nicht mehr geht. Leider fällt das vielen sehr schwer.

Wir bitten hier von beleidigenden Kommentaren abzusehen! Wir bitten aber auch darum, es zu melden wenn man so etwas mitbekommt. Unzählige Hühner und Enten, aber auch eine Katze, Meerschweinchen, Pferde, Kaninchen und auch ein Wellensittich wurden von diesem Grundstück geholt. Für die Schweine wird noch ein Platz gesucht. Die Tierhilfe Hollabrunn fand unglaublich schnell Plätze für die Hühner und die Enten. Die Tiere kommen in Maria Zell unter und die Tierhilfe Hollabrunn wird jetzt noch unterwegs sein…. Auch wir haben Meerschweinchen, Kaninchen und den Wellensittich mit zu uns genommen. Wir danken all den tollen Menschen die hier so schnell agiert und reagiert haben. Es ist schön, dass hier so tolle Vereine immer wieder soooo großartig zusammen arbeiten!!! Trotz allem bleibt ein bitter Beigeschmack und die Frage….. warum muss es soweit kommen??? Warum reagiert man hier nicht schon viel früher??? Warum ist das niemandem aufgefallen?