Wintervorbereitungen, Einohrhase, ÖGH Reptilientag

Wir möchten euch nocheinmal daran erinnern. Den kommenden Samstag, den 21.09 werden Reptilienexperten über Reptilienhaltung informieren. Wir freuen uns jetzt schon sehr, euch dort zu sehen.

Obwohl es noch einige Wochen dauert, laufen die Vorbereitungen für den Winter auf Hochtouren.

Die Kühlschränke und unser Kühlraum werden mit Maurertröge und Plastikbehälter gefüllt, worin die Tiere ihre Starre verbringen werden. Die Erde in der sich die Tiere vergraben, nehmen wir entweder aus dem eigenen Garten oder von Stellen wo wir wissen, dass die Erde ohne Giftstoffe behandelt wurde. Man kann aber auch unbehandelte Erde aus dem Baumarkt nehmen. Die Erde füllt etwa die Hälfte der Behälter aus, darüber kommt dann noch Laub.

Wir durften die Erde aus Kammern holen. Dort wurde ein Spielplatz umgebraben und die Erde bietet sich herrlich für die Überwinterung an. Sie ist noch nicht feucht und kann somit gleich verwendet werden.

Aber auch in unsere Innenräume wird frische Erde gebracht. In einem Raum sind unsere Köhler, in einem anderen die Panther und am Dachboden die Spornschildkröten untergebracht.

Nach einer Delogierung wurden von uns Degus und ein Kaninchen übernommen. Den Degus mussten die Zähne geschliffen werden. Das Kaninchen wurde über die Pfotenhilfe Tulln tierärztlich versorgt und kam anschließend zu uns. Leider sahen wir, dass sich um den Hintern des Tieres Fliegen sammelten und für Maden sorgten. Das Kaninchen wurde natürlich sofort zu unserem soooo tollen Tierärzteteam Hochleithner, nach Wien Strebersdorf gebracht wo sie medizinisch betreut wird. Die nächsten Tage wird sie wohl dort verbringen müssen…