Category: News

Kategorie: News

Vorbereitung zur Überwinterung bestimmter Arten

Emydura subglobosa – krefftii
Für die australischen Arten wird es bereits zu kühl und sie wurden aus den Teichen gefischt und in Aquarien untergebracht.
Schildkröten unterscheidet man zwischen Halsberger und Halswender. Der Kopf der Halsberger wird durch s förmige, vertikale Krümmung der Halswirbelsäule in den Panzer zurückgezogen.
Die Halswender, wie es auch die Emydura sind, legen den Kopf beim Einziehen in einer horizontalen s förmigen Bewegung seitlich unter den Panzer. Sie stellen die Unterordnung der Schildkröten dar, die im Vergleich zu den Halsberger Schildkröten jünger ist, da sie sich erst in der Kreide bildete.

Umbau für Überwinterung

Aufgrund der Hitze kann man es ja kaum glauben, aber der Herbst naht und schon nächste Woche sollen die Temperaturen stark fallen. Und weil wir wissen wie schnell die Zeit vergeht haben wir bereits damit begonnen, Plätze für die Überwinterung zu schaffen. Es wurden Regale gezimmert und in einem Raum aufgestellt, indem sich im Winter die Temperaturen bei rund 6 Grad einpendeln. Hier werden wir um die 200 Tiere unterbringen. Moschus, Sumpf und Schmuckschildkröten, aber auch europäische Landtiere werden hier starren.
Aber auch die Innenräume werden wieder auf Vordermann gebracht. Australische Arten wie die Emydura werden aufgrund der Abkühlung bereits nächste Woche rein geholt. Andere Arten wie die asiatischen Mauremys oder die Mexikanischen Kinosternon folgen ebenfalls bald.

Unterstützung der Tierhilfe Hollabrunn

Der Obfrau Sonja von der Tierhilfe Hollabrunn wurde ein sehr schlimmer und trauriger Fall von „Animal Hoarding“ (Unkontrolliertes Ansammeln von Tieren, um die man sich nicht mehr kümmern kann) zugetragen.
Sie reagierte, Gott sei Dank, ungeheuer schnell und kommunizierte mit dem Veterinäramt. Amtstierarzt Dr. Hofer Kaszler reagierte auch sehr schnell und gab das ok zur Räumung. Die Dame, die diese Tiere betreute, war augenscheinlich leider nicht mehr in der Lage, sich und die Tiere zu versorgen. Sie kümmerte sich ihr Leben lang um Tiere, aber man muss erkennen, wann es nicht mehr geht. Leider fällt das vielen sehr schwer.

Wir bitten hier von beleidigenden Kommentaren abzusehen! Wir bitten aber auch darum, es zu melden wenn man so etwas mitbekommt. Unzählige Hühner und Enten, aber auch eine Katze, Meerschweinchen, Pferde, Kaninchen und auch ein Wellensittich wurden von diesem Grundstück geholt. Für die Schweine wird noch ein Platz gesucht. Die Tierhilfe Hollabrunn fand unglaublich schnell Plätze für die Hühner und die Enten. Die Tiere kommen in Maria Zell unter und die Tierhilfe Hollabrunn wird jetzt noch unterwegs sein…. Auch wir haben Meerschweinchen, Kaninchen und den Wellensittich mit zu uns genommen. Wir danken all den tollen Menschen die hier so schnell agiert und reagiert haben. Es ist schön, dass hier so tolle Vereine immer wieder soooo großartig zusammen arbeiten!!! Trotz allem bleibt ein bitter Beigeschmack und die Frage….. warum muss es soweit kommen??? Warum reagiert man hier nicht schon viel früher??? Warum ist das niemandem aufgefallen?

Falsche Tierhaltung = Tierquälerei!

Schildkrötenhaltung ist nicht schwer, aber gewisse Dinge MÜSSEN eingehalten werden! 
Wir übernahmen heute wieder eines dieser Tiere die durch falsche Haltung schwer gezeichnet sind. Der Besitzer wurde bettlägrig und konnte sich nicht mehr um das Tier kümmern, dass die meiste Zeit seines Lebens in einem Terrarium verbringen musste. Dazu bestand das Futter hauptsächlich aus Salat. Schwere Nieren und Leberschäden sind die Folge, dazu kommen deformierte Panzer und Langzeitschäden die sich durch Gicht oder lahmende Beine bemerkbar machen. 
Seht euch bitte dieses Video an und ihr werdet erkennen, wie wichtig Wiesenkräuter und das Sonnenlicht für diese Tiere sind. Die Tiere in diesem Video wurden mit Salat, Tomaten oder auch Obst gefüttert und waren in Innenräumen untergebracht. Kein noch so gutes UVB Licht kann das Sonnenlicht ersetzen!!!

Wir sagen wieder Danke!


  Danke an den Verein Veggruf www.veggruf.at und dem „Rinderwahnsinn“
Was war das für ein schöner Nachmittag! Sabine, die Obfrau von diesem unglaublich tollen Verein „Veggruf“ feierte über drei Tagen ihren Geburtstag! Ein Veganes Fest mit unglaublich tollen Menschen und einem unglaublich guten Essen!
Gefeiert wurde am Klosterhof in Eisengraben. Dort betreiben Hubert und Stefanie den „Rinderwahnsinn“! Tiere die sonst geschlachtet werden würden, dürfen dort ihr Leben ausleben und eines natürlichen Todes sterben. Ein unglaublich tolles Projekt das man einfach selbst gesehen haben muss! 
www.rinderwahnsinn.at
Wir bedanken uns, dass wir dabei sein durften und von Veggruf 300 Euro gespendet bekamen.
Der Sabine möchten wir auf diesem Wege nochmals alles, alles Liebe und Gute zum Geburtstag wünschen!

Fundschildkröte in 2203 Manhartsbrunn

Diese maurische Landschildkröte wurde bereits Ende Juli gefunden. Die Finder hatten Flugzettel verteilt, den Fund gemeldet und auf die Seite Schildkröte entlaufen- vermisst- gefunden gestellt. Seit heute befindet sich das Tier auf dem RespekTurtle Schildkröten Gnadenhof. Wir danken den Findern für diesen tollen Einsatz!!!

Ein älterer Herr kam heute mit einer Schildkröte, die er 50 Jahre betreute, hier an. Schon sein Vater hatte sich 20 Jahre um dieses Tier gekümmert. Leider wird es im Alter schwierig, sich um das Tier richtig zu kümmern. Wir heißen den, zumindest 70 jährigen Schildkrötenmann, herzlich willkommen auf unserem Gnadenhof.

Warnung an alle Tierheime und alle privaten Reptilienhalter!


Es ist sehr schwierig und wahrscheinlich für euch auch nervig, aber wir müssen leider wieder darauf hinweisen!
Speziell bei Fundtieren die über Facebook von den verschiedensten Tierheimen publiziert werden, melden sich sofort Menschen die die Tiere übernehmen würden. Aber gerade Fundschildkröten haben keine Papiere einstecken. Geben Tierheime diese Tiere dann ohne Papiere weiter, machen sich die neuen Besitzer, aber auch die Tierheime, strafbar! Die meisten Landschildkröten sind Citespflichtig und müssen mit diesen Papieren angemeldet werden! 
Durch die Zusammenarbeit mit der Artenschutzbehörde dürfen wir Urkunden erstellen mit denen wir die Tiere weitergeben dürfen!

Nicht leicht fällt uns die nächste Warnung!
Vor kurzem bekamen wir eine Fund – Landschildkröte. Der Fund wurde auf der zuständigen BH gemeldet und schon nach wenigen Tagen kam die Besitzerin. Das Tier hatte einen auffällig gelben Punkt am Panzer und die Besitzerin zeigte uns Fotos, an denen das Tier eindeutig identifiziert werden konnte. Heute meldete sich die zuständige BH und fragte uns, wie wir feststellen konnten, dass das Tier der Dame gehört. Wir müssen dazu eine schriftliche Erklärung abgeben. Ob wir dafür eine Strafe zu erwarten haben, wissen wir noch nicht. 
Wir wurden aber dazu angehalten, KEINE Tiere ohne vorweisen der Papiere mehr auszuhändigen!
Daher bitten wir euch, meldet eure Tiere an um euch oder uns vor solchen Problemen zu schützen!! 
Um es nochmals festzuhalten, 
WIR DÜRFEN KEINE CITESPFLICHTIGEN TIERE OHNE VORWEISEN DER PAPIERE AUSHÄNDIGEN!!

RespekTurtle am ÖGH Reptilientag

Wir bedanken uns herzlich beim ÖGH, dass wir uns am zweiten ÖGH Reptilientag vorstellen, und über unseren Gnadenhof berichten dürfen. Wir hoffen, wir sehen uns dort! Eine kleine Vorstellung von uns findet Ihr übrigens hier. Die meist gefragten Fragen, könnt Ihr hier nachlesen.

Alles Liebe, das RespekTurtle Team