News

Unglaubliche Tierquälerei, Neugestaltung eines großen Schwimmteiches, Danke an die Paten

Eine unglaubliche Art der Tierquälerei wurde uns bekannt gegeben. Eine Cumberlandschildkröte wurde fünf Jahre in einer Plastikbox gehalten. Ohne Sonne, ohne Starre und ohne Möglichkeit, jemals richtig schwimmen zu können. Als wir davon erfuhren, war das Tier bereits befreit und auf dem Weg zu uns. Nach mehr als 7 Stunden Fahrzeit wurde uns die Schildkröte samt ihrem Verlies übergeben. Wir danken den Rettern von ganzem Herzen. Danke, dass ihr nicht wegseht und solch Dinge nicht einfach hinnehmt!!

 

Ein Problem mit dem wir seit Jahren zu kämpfen haben ist unser großer Schwimmteich. Wasserschildkröten können zwar schwimmen, aber passen die Temperaturen nicht, können sie auch ertrinken. Unser Schwimmteich wurde damals gemauert. Das heißt, er hat seitliche Wände die 180 cm hoch sind. Jedes Jahr müssen wir Tiere darauß heraufholen, weil sie es nicht von selbst schaffen, auf die Oberfläche zu kommen. Hier sind wir froh einen Teich zu haben, bei dem wir bis zum Grund sehen und Schildkröten, die Probleme haben, herausfischen zu können. Dieses Jahr hat nicht gut begonnen. Es war bis jetzt sehr kühl und Schildkröten sind umgebungswarme Tiere. Das bedeutet, sie passen die Körpertemperatur der Außentemperatur an. Durch das kalte Wasser sind sie dann eher steif und drohen zu ertrinken.

Wir möchten hier kein Risiko eingehen und deshalb wird der Teich am Wochenende abgelassen und gesäubert. Die Gartengestaltungsfirma Honcak wird am kommenden Dienstag mit zwei LKW kommen. Diese LKW werden voll beladen mit gewaschenen Schotter und großen Steinen sein. In der Mitte des Teiches werden wir beginnen, die ersten großen Steine anzusetzen und bis zur Wand auszufüllen. Durch eine Art Stufen wird es den Tieren dann möglich sein, die Landzonen im kriechen und klettern zu erreichen. Dazu werden vier Meter in der Länge und vier Meter in der Breite, 180 cm hoch, mit Schotter und Steinen so ausgefüllt, dass wir eine Schräge erlangen.

Wir möchten uns jetzt schon bei der Firma Honcak bedanken, dass sie, obwohl selbst soooo viel Arbeit, schon am Dienstag hier beginnen. Danke, danke, danke!!

Natürlich haben wir die Tiere bereits vor einigen Wochen abgefischt und auf die kleinen Teiche aufgeteilt.

Unsere Landtiere haben hier weniger Probleme 😉

Der Regen der letzten Woche zeigt aber auch seine guten Seiten. Die Pflanzen sind am Vormarsch 😉

Wir wurden bezüglich einer Taube kontaktiert. Eine Taube die von Menschenhand aufgezogen wurde und die Nähe von Menschen sucht und braucht. Alle Versuche sie in Taubengruppen einzugliedern scheiterten. So wurde Papa Putz kontaktiert. Er hielt früher sehr viele Tauben und verstand sich auf Anhieb mit dem Tier. Die Taube weicht nicht mehr von seiner Seite!

In den letzten Wochen wurden zahlreiche Tiere abgegeben, aber auch übernommen. Wir konnten 15 männliche Landschildkröten und 10 Wasserschildkröten an gute Plätze vermitteln.

Eine 81 jährige Dame brachte uns ebenfalls ihre Schildkröte. Sie hielt sie 30 Jahre lang und man sieht dem Tier an, dass es sehr gut gehalten wurde. Die Dame übernahm sogar die Patenschaft! Wir sind mehr als erfreut und können nur Danke sagen! Danke für die Patenschaften und danke für Geschenke die wir erhielten. So erhielten wir jede Menge Fachbücher über Reptilien, Bücher wo das Älteste aus dem Jahr 1906 stammt! Dazu Halsketterl und Ohrringe mit Schildkröten, jede Menge Futter und Pflanzen. Wir sind überwältigt! Vielen lieben Dank!

Auch eine Fundschildkröte gibt es wieder. Sie wurde in Neulengbach gefunden und hier her gebracht!

Und auch drei neue Paten gibt es. Die Urkunden sind unterwegs und die nächsten drei sind bereits wieder im Druck! Wir sagen Danke, danke, danke

Weltschildkrötentag

Weltschildkrötentag

 

Wir wünschen alles, alles Liebe und Gute zum Welt-Schildkrötentag!!!
Gleichzeitig möchten wir euch danken! Danken, dass ihr hier auf unserer Seite seid! Danke, dass ihr euch über artgerechte Haltung und Fütterung informiert! Danke, dass ihr uns immer wieder unterstützt!!! Danke, dass es euch gibt!!!
Schildkröten gibt es seit 240 Millionen Jahren auf diesem Planeten. Sie haben die Eizeit und die Dinosaurier überlebt, doch dann kam der Mensch. Und der Mensch hat es binnen 50 Jahren geschafft, dass 60 Prozent aller Schildkrötenarten vom Aussterben bedroht sind. Damit sind Schildkröten die bedrohteste Tierart Weltweit!!
Es ist unsere Pflicht, für die Tiere einzustehen und sie zu schützen!
Alles Liebe, das RespekTurtle Team

 

Fundtier in Neulengbach

Fundtier in Neulengbach!

Eine Familie kontaktiere uns gestern wegen einer gefundenen griechischen Landschildkröte.Die liebe Familie machte eine polizeiliche Meldung, schrieb Fundmeldungen aus und versorgten die Schildkröte. Ein ganz toller Einsatz für den wir uns nochmals herzlichen bedanken möchten. Die Schildkröten wurde in Neulengbach gefunden und befindet sich jetzt auf dem RespekTurtle Schildkröten Gnadenhof.Wir trafen uns heute Vormittag zur Übergabe der Schildkröte und waren mehr als überrascht und erfreut. Diese liebe Familie brachte uns ganz tolle Pflanzen mit.Wir sagen von Herzen Danke

Fundtier in Gänsendorf.


Wir möchten uns von ganzem Herzen bei dieser Familie bedanken. Sie hatten die Gelbwangenschildkröte vor einer Woche gefunden, überall Fundmeldungen ausgeschrieben, überall nachgefragt.
Bei der Unterbringung wurden Wärmelampen aufgehängt, Futter gekauft und das ganze Internet über die Haltung dieser Tiere durchforstet. Das machen leider die Wenigsten.
Da diese Familie aber keinen Teich hat, fanden sie uns im Internet. Und ohne zu überlegen wurden die einenthalb Stunden Fahrzeit in Kauf genommen um die Schildkröte hier her zu bringen.
Wir sagen Danke, dass sie nicht weggesehen haben, danke, dass sie das Tier erstversorgt und jetzt auch noch so weit zu uns gebracht haben. Danke für diesen unglaublichen Einsatz!!

Danke für die große Hilfe!!

Was war das heute für ein Tag? Wir sind mehr als nur Dankbar!!!

Vier Personen von der Behindertenhilfe Korneuburg kamen heute mit Nina, der Betreuerin, um uns zu helfen. Vier Personen aus dem Behindertenheim, die in ihrer Freizeit einen Gnadenhof unterstützen wollten. Wir sind begeistert!

Quarantänebecken wurden ausgewaschen und neu befüllt und auch die Innenräume wurden ausgemistet. Wir waren über die Tierliebe und das Engagement sehr angetan. Danke ihr Lieben!!

Aber auch die Sonja von der Tierhilfe Hollabrunn und die Jeanine von der TSV Hundesuchhilfe schlossen sich heute an und halfen mit. Aufgrund dessen, dass sie die nächsten Tage so schlechtes Wetter ansagen, holten wir unsere Wasserschildkröte aus dem großen Teich und setzten sie in die kleinen ein.

Der Grund dafür ist folgender. Der große Teich war einst ein Schwimmteich. Hohe gerade Wände an denen sich die Tiere nicht festhalten können, sind leider im großen Teich vorhanden. Kühlen die Schildkröten ab, haben sie meist nicht die Kraft um hochzukommen, sie drohen zu ertrinken. Deshalb möchten wir nichts riskieren und sie wurden heute heraus geholt. Jeanine begann den Schlamm abzusaugen und Sonja half unsere Papageienvoliere von hinten zu verschalen. Damit ist es akkustisch auch nicht mehr so laut bei unseren Nachbarn.


Nach getaner Arbeit gab es natürlich auch eine Stärkung. Nachdem wir heute Vormittag noch in Wien waren, nahmen wir Vegane Burger aus der Swing Kitchen – Schillinger mit. Wir denken, es hat allen geschmeckt!

Es gab auch wieder Tiere, die ein neues zuhause fanden. Ein griechisches, ein maurisches und ein Breitrandmännchen fanden neue Besitzer.

Was wir nicht so gerne sehen und wo wir bitten, davon Abstand zu nehmen, sind Tiere die wir einfach in der Einfahrt vorfinden. Man kann über alles reden, aber dieses Männchen fanden wir heute ohne Zettel oder sonstigem vor unserer Haustür….